Feministisches Kollektiv Thun-Berner Oberland

Wir sind das Feministische Kollektiv Thun–Berner Oberland. Ländlich gelegen sind wir vernetzt bis weit hinten in die Täler. Wir sind verschieden, jung, älter – Aktivist:innen mit diversen Lebensrealitäten. 

Wir sind gut organisiert, motiviert und bleiben dran, denn zusammen erreichen wir Grosses!

Bist Du dabei? Melde dich bei uns – wir freuen uns auf Dich!

Möchtest Du informiert werden oder uns aktiv unterstützen?

Schick uns per Mail eine Nachricht und wir melden uns bei Dir!

Wir haben regelmässige Treffen, die offen für Frauen, inter, nonbinäre, trans und agender Personen sind. Die Daten erfährst Du auf Instagram.

Wir laden regelmässig zu feministischen Veranstaltungen ein. Du findest Sie hier auf unserer Webseite oder auf Instagram. 

Unterstützt Du uns mit einer Spende?

Feministisches Kollektiv Thun-BeO,
Stationsstr. 22, 3626 Hünibach
BEKB Steffisburg,
IBAN: CH14 0079 0016 5845 9535 7
Herzlichen Dank!

Wir sind Frauen, Lesben, inter, nonbinäre, trans und agender Personen, mit oder ohne Partner*in, mit oder ohne Kinder; wir sind gesund oder krank, leben mit und ohne physische und psychische Beeinträchtigungen, wir sind jung, erwachsen, alt; wir sind in der Schweiz oder in einem anderen Land geboren und aufgewachsen, wir sind Teil unterschiedlicher Kulturen und haben unteschiedliche Herkünfte; wir sind lohnabhängig, selbstständig erwerbend oder erwerbslos arbeitend.

Und wir alle rufen auf zum feministischen Streik am 14. Juni 2023!

Unsere Forderungen sind hier zusammengefasst. 

Veranstaltungen

Aktuelle Infos zu grösseren Veranstaltungen findest Du jeweils unter Veranstaltungen auf der WebsiteZu kleineren Veranstaltungen und Sitzungen laden wir jeweils auf Instagram ein. 

Du möchtest regelmässig informiert werden? Schreib uns eine e-mail und wir nehmen dich gerne in den Verteiler auf.  

 

Feministisches Zine

Für den Feministischen Streik vom 14. Juni 2023 haben wir vom Feministischen Kollektiv Thun-Berner Oberland erneut eine kleine Broschüre produziert. 

Die Beiträge, die darin vorkommen, erscheinen nicht alltäglich in den Medien und geben Einblick in die Vielfalt unserer Leben, feministischen Perspektiven und Forderungen. 
An dieser Stelle bedanken wir uns HERZLICH bei allen, welche mit ihrem Beitrag zu der Broschüre beigetragen haben. 

Das Zine kann HIER bestellt werden. Richtpreis sind CHF 14.- plus allfällige Porti. 

Konto: Feministisches Kollektiv Thun-BeO, Stationsstr. 22, 3626 Hünibach
BEKB Steffisburg, IBAN: CH14 0079 0016 5845 9535 7

Viel Spass beim Lesen, Bestaunen und Diskutieren der Broschüre.

Solidarische Grüsse Eure Redaktionsgruppe

Feministische Stickers

Stickers können HIER bestellt werden.
Wir freuen uns über einen Solibeitrag! Richtpreis Stickers CHF 5.- plus allfällige Porti. 

Konto: Feministisches Kollektiv Thun-BeO, Stationsstr. 22, 3626 Hünibach
BEKB Steffisburg, IBAN: CH14 0079 0016 5845 9535 7

Das Zine zum Streik vom 14. Juni 2019 gibts hier auch als Download

 2021:
Die Geschichte wird neu geschrieben. Neuer Name. Neue Webadresse. Neues Logo.

Eine inklusive Sprache verdeutlicht, dass die Gleichstellung aller Menschen unser zentrales Anliegen ist. Deshalb haben wir uns für die folgende Namensänderung entschieden: 

Der Name Frauen*streikkollektiv Thun/Berner Oberland wird durch
Feministisches Kollektiv Thun/Berner Oberland  ersetzt.

In unseren Beiträgen sprechen wir künftig von FINTA Personen (F)rauen, (I)nter, (N)on-binäre, (T)rans und (A)gender Personen sowie FINTQ Personen (sprich: finti’kjuː): (F)rauen, (I)nter, (N)on-binäre, (T)rans und (gender) (Q)ueere Personen. 

Der Grund, warum wir von FINTA oder FINTQ Menschen sprechen, ist eigentlich simpel: wir glauben nicht an ein binäres Geschlechtersystem. Beim Begriff Frauen* werden (I)nter, (N)on-binäre, (T)rans, (A)gender Personen sowie (gender) (Q)ueere Menschen lediglich in Form eines “Sternchens” mitgemeint, jedoch nicht explizit erwähnt. Wir versuchen der gesellschaftlichen Unsichtbarmachung von Menschen entgegenzuwirken, indem wir diese explizit nennen und nicht nur mitmeinen.

Wir verpflichten uns hiermit als feministisches Kollektiv uns stets weiterzuentwickeln und Neues dazu zu lernen. Sprache ist ein Prozess und somit nie abgeschlossen. 

Wir pflegen eine solidarische Feedbackkultur und sind offen für Rückmeldungen 💜🖤#esgibtkeinruhigeshinterland